loveliveeatleipzig/ Januar 18, 2018/ 0Kommentare

Etwas Süßes geht ja irgendwie immer und Quark esse ich auch super gern, daher habe ich mich mal für ein Low Carb Quarkdessert entschieden und da es echt lecker war, habe ich mich entscheiden es mit euch zu teilen.

Der Kakao bringt eine echt tolle schokoladige Note hinein und die Beeren sorgen für Frische.

ihr müsst es natürlich nicht unbedingt in ein Glas schichten oder ihr könnt auch nur eine Variante machen. Mir zum Beispiel schmeckt die Schokovariante viel besser.

Zutaten für ca. 4 Portionn

500 g Quark

5EL Xylit oder Süße nach Wahl und Geschmack

1 EL Kakaopulver zuckerfrei (z. B. Backkakao)

150 g Waldbeeren TK oder frisch

eine Prise Zimt

Frische Beeren zum Garnieren

Minze und Schokolade zum Garnieren

400 g Rote Grütze (siehe Rezept Low Carb Rote Grütze oder ein gutes Fertigprodukt) als Abschluss im Glas

Risotto mit Gorgonzola, Walnüssen und Radicchio

Zubereitung:

Die Hälfte des Quarks mit dem Kakaopulver, dem Zimt und 2 EL Xylit gründlich durch rühren, so das ihr eine gleichmäßige Farbe erhaltet. Noch einmal abschmecken und zur Seite stellen.

Die Beeren mit 2 EL Xylit pürieren, hier könnt ihr auch gern noch etwas Orangenschale dran machen. Abschmecken, nicht das es zu sauer wird. Mit dem restlichen Quark gründlich verrühren.

Nun ist es schon soweit ihr könnt anrichten. Entweder schichtweise in schönen Gläsern oder in Schüsseln oder wie ihr mögt. Ich habe es geschichtet und habe dann mit Roter Grütze abgeschlossen und noch alles mit Beeren, Minze und Schokolade garniert.

Die Garnitur ist für meine Verhältnisse schon echt viel, hier muss ich noch ein bisschen an mir arbeiten und etwas rum probieren.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit dem Rezept und lasst es euch schmecken.

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*